Teilweise politische oder für das Leben an sich relevante Fragen. Wer gerade keine Lust auf komplexere Zusammenhänge hat und nicht in Stimmung für trockene Themen ist, sollte jetzt schnell den Home-Link benutzen.

home oder zurück zu Fragen über Fragen

Wenn Sie immer noch da sind: Bei machen Fragestellungen stößt man auf schier unglaubliche Antworten. Unglaublich - aber wahr. Wir versuchen einen aufgeregten Tonfall zu vermeiden (was uns gelegentlich auch gelingt), obwohl uns bei einigen Recherchen ständig die Haare zu Berge stehen animierte smilies erstaunt überraschung überrascht und wir an der Menschheit zu zweifeln beginnen. Aber vielleicht sind unsere Quellen, trotz "Fakten-Check", Zweit-,  Dritt- und Viertquellen-Prüfungen nicht zuverlässig genug? Daher raten wir Ihnen, selbst eine oder mehrere weitere Informationsquellen zu suchen; Einige Links dazu finden Sie in unseren Beiträgen - und im Internet natürlich noch viel mehr (Aber bitte nicht alles was dort zu lesen ist auch glauben.)

Zwei Tipps für Ihre private Informationssuche, die eigentlich immer hilfreich sind, ganz besonders aber bei vielen wirtschaftlichen und politischen Themen:

1. Die Grundannahme, von der wir alle eigentlich immer ausgehen, nämlich die kindlich-naive Einstellung „Auf unserer Seite sind immer 'die Guten', die jeweils anderen immer 'die Bösen', verhindert neue Erkenntnisse. Vor allem solche, die von der vorherrschenden oder der veröffentlichten Meinung abweichen. Frei nach Friedrich Nietzsche: "Überzeugungen sind oft die Feinde der Wahrheit“. Versuchen Sie also, auch die eigenen Grundüberzeugungen wie auch für selbstverständlich gehaltene Wahrheiten zu überprüfen. Das machen auch (seriöse) Wissenschaftler(innen) so; - zumindest sollten sie das.

2. Die Frage, wenn wir, das Volk, im Kaiserreich belogen und manipuliert wurden ("Der glorreiche und weise deutsche Kaiser", oder "Hurra, endlich Krieg") und über die eigenen Kriegsverbrechen (den Beginn des Giftgas-Krieges) getäuscht wurden, unter der Nazi-Herrschaft ebenfalls täglicher Gehirnwäsche ausgesetzt waren, was war jeweils davor und danach? Denn zu allen Zeiten glaubten die Menschen, das sie zwar zu anderen Zeiten belogen wurden, jetzt, heute, aber mit Sicherheit nicht. Ob das so zutrifft, muss jeder für sich selbst entscheiden ("Deutschland wird am Hindukush verteidigt", 1949-1989: "Wir sind ein souveräner Staat" usw. usw.).

Sie werden bei Ihren eigenen Recherchen vielleicht auf Fakten stoßen, welche wir bewusst nicht erwähnt haben. Da wir unser System, unser Regierungsform und vor allem unsere Wirtschaft zwar für stark verbesserungsbedürftig, aber dennoch für eine der besten der Welt halten, wollen wir das Vertrauen der Leser in diese Institutionen nicht völlig untergraben.

Frei nach Gottfried Wilhelm Leibniz: "Wir leben in der besten aller möglichen Welten." (Das ist der Philosoph, nach dem die Kekse benannt sind.)

Wir verwenden grundsätzlich nur Informationsquellen die für jeden frei zugänglich sind. Dazu muss man/frau allerdings manchmal etwas suchen. Und wir beantworten nur in Ausnahmefällen Fragen zur deutschen Außenpolitik, welche durch die für längere Zeit geklärte Machtfrage und die Staatsräson bestimmt wird. Daher veröffentlichen wir für das allgemeine Publikum auch keine Fragen zu den Bündnisverpflichtungen Deutschlands, zur den Grundsätzen der Verteidigungspolitik oder zu Themen, die damit in direkter Verbindung stehen. Die Recherchen über unser demokratisches System, über Pressefreiheit, die Krisen in der Ukraine, in Syrien und ähnliche Themen sind nur der Familie und registrierten Usern (mit hinterlegter EMail-Adresse) zugänglich. Allgemeine Fragen zur Politik und Wirtschaft beantworten wir auch weiterhin öffentlich.

Achtung! Wir verwenden - unabhängig von der Informationsquelle - nur Fakten, die einer (extra harten) Überprüfung standhalten. Also keine "Informationen", die nur von einer Seite kommen und nicht anhand von Universitäts-Websites (oder in Uni-Online-Archiven), anderen seriösen Websites, Sachbüchern oder mit Hilfe regierungsamtlicher Dokumente überprüft werden können. Dabei sind selbst in frei zugänglichen Regierungsdokumenten gelegentlich Informationen zu finden, die der offiziellen Darstellung konträr widersprechen.

Wenn Ihre Fragen und die dazu von uns recherchierten Antworten nicht politisch oder wirtschaftlich relevant, sondern eher unterhaltsam sind und daher für ein breiteres Publikum geeignet, landen sie in der Rubrik Was wir auch schon immer wissen wollten.

Haben Sie selbst Fragen, zu denen wir nach Fakten suchen sollen, genügt eine EMail. Es sollten möglichst Fragstellungen sein, die auch andere Leute interessieren könnten (Also keine Fragen nach Ihren persönlichen Vorfahren oder dem Vorleben Ihres Bankberaters). Dazu einfach hier Klicken "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" oder über den Menüpunkt Kontakt in unser Gästebuch schreiben. Das ist nicht mit Kosten verbunden und Ihre persönlichen Daten interessieren uns nicht, werden also auch von uns nicht abgefragt.

Nach Anmeldung sehen Sie zusätzliche Einträge in den Menüs mit weiteren, nicht öffentlich zugänglichen Seiten der Website. Dann erhält frau/man eine Email mit dem Registrierungs-Link und sieht danach, entsprechend ihrer/seiner User-Group, weitere nicht öffentlich zugängliche Seiten (pages) der Website. Um zahlreiche nicht mehr genutzer User-Anmeldungen zu reduzieren sind wir gezwungen, registrierte User nach 3 Monaten ohne jeden Website-Zugriffe zu löschen. Diese können sich aber, bei Bedarf, jederzeit wieder erneut anmelden.

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Der Technik-Teufel streut immer wieder kleine Fehler in unsere Beiträge ein. Wir bitten dies zu entschuldigen und sind für Ihre diesbezüglichen Hinweise dankbar.

 

zurück zu -> Fragen über Fragen